Drucken

FAQ – Welche Produkte brauche ich?

FAQ – Welche Produkte brauche ich?

 

 

Sie sind neu in der Welt von Swizöl? Willkommen! Hier erklären wir Ihnen, welche der Produkte Sie benötigen um Ihrem persönlichen Traumwagen den berühmten Spiegelglanz von Swissvax Swizöl zu verleihen.
 


 

Copyright 2008-2018, keine Speicherung oder Kopie ohne schriftliche Genehmigung, Harka B. Bohara, traumglanz.de. Die Texte sind gekennzeichnet, genutzte Texte werden in Rechnung gestellt.


 

  • Was ist der Unterschied zwischen Swizöl und Swissvax?
  • Braucht man jedesmal Cleaner Fluid vor dem Wachsen oder Nachwachsen?
  • Wie lange hält eine Swizöl-Wachsversiegelung? 
  • Fahrzeugherstellerspezifische Swizöl-Wachse
  • Unterschiede zwischen den einzelnen Swizöl-Wachsen?
  • Welches Wachs für welchen Lack-Farbton?
  • Wann Shield PTFE Wachs einsetzen?
  • Warum ist die Lackvorbehandlung vor dem Wachs notwendig?
  • Welche Typen von Cleaner-Fluid wann einsetzen?
  • Kann man eine Poliermaschine einsetzen?
  • Braucht eine Neulackierung auch die Vorbehandlung?
  • Bildet Swizöl-Wachs beim Polieren Rückstände?
  • Wie ergiebig ist Swizöl-Wachs? Preis-/Leistungsverhältnis?
  • Bei welchen Temperaturen kann ich Swizöl-Wachs auftragen/verarbeiten?
  • Sind Swizöl-Wachse oder die Verarbeitung gesundheitschädlich?
  • Für wieviele Behandlungen reicht ein Discovery-Kit?
  • Welche Hilfsmittel braucht man?
  • Wie bekommt man blinde Kunststoffheckscheiben wieder transparent?
  • Wie bekommt man PVC-Verdecke wieder weich und/oder erhält sie so?
  • Was ist der Unterschied zwischen den Scheibenversiegelungen Rain-X und SI Extreme?
  • Was ist der Unterschied zwischen den zwei beleuchteten Kennzeichenhaltern?
 
Was ist der Unterschied zwischen Swizöl und Swissvax?

Keiner. Die Namensgebung hat sich bei Swizöl mehrfach geändert. Beide Bezeichnungen existieren bereits länger als Markennamen, Swizöl wurde vor allem in Deutschland bis 2015 verwendet, Swissvax für den restlichen Vertrieb in andere Länder.  

Braucht man jedesmal CLEANER FLUID vor dem Wachsen oder Nachwachsen?
CLEANER FLUID REGULAR ist immer dann unmittelbar vor einem Wachsauftrag zu verwenden, ...

  • wenn vorher mit CLEANER FLUID MEDIUM gearbeitet wurde,
  • wenn es sich um eine Neulackierung handelt, die erstmals mit Swizöl versiegelt werden soll,
  • wenn es sich um ein fabrikneues Fahrzeug handelt, das erstmals mit Swizöl versiegelt werden soll,
  • 1 x jährlich, wenn z.B. nach der Wintersaison das Fahrzeug komplett neu gewachst wird,
  • partiell, vor dem Nachwachsen größerer Partien,
  • partiell oder komplett, wenn sich nach dem Waschen bestimmte Lackpartien nicht mehr glatt anfühlen, der Abperleffekt sichtbar nachlässt.

Fühlt sich der Lack nach wie vor glatt an und wurde er nicht sonderlich strapaziert, kann man auch ohne ein vorheriges CLEANER FLUID REGULAR nachwachsen.


Berücksichtigt man oben aufgeführte Fälle nicht, hält weder die Wachsschicht lange (da die Haftung auf dem unzureichend vorbehandelten Lack nicht mehr zustande kommt), noch kommt der tiefspiegelnde typische Swizöl Hochglanz zustande. Ein partielles Anwenden des CLEANER FLUID REGULAR oder davor der anderen beiden Fluids CLEANER FLUID MEDIUM und CLEANER FLUID STRONG ist immer möglich.

Wie lange hält eine Swizöl-Wachsversiegelung?
Im Gegensatz zu nur oberflächlich aufgetragenen Wachsen oder glänzend erscheinenden chemischen Schichten, wirken Swizöl-Wachse als länger anhaltende Lackversiegelung.

Bei der obligatorischen Vorbehandlung erzielt das CLEANER FLUID REGULLAR eine entsprechend notwendige Reinigungswirkung und zusätzlich eine Wirkung als Haftvermittler.

Nur dadurch kann sich der anschließende dünne Wachsfilm so fest mit dem Lack verankern, dass eine Lackversiegelung entsteht.

Das bedeutet, der Wachsfilm wird dadurch nicht kurzfristig wieder abgewaschen oder abgenutzt sondern verbleibt dauerhaft für etliche Monate auf dem Lack.

Je nach Beanspruchung des Lackes können dies zum Beispiel 3 bis 6 Monate sein.

Man kann in dieser Zeit partiell nachwachsen und die Versiegelung dort wieder verstärken. Mindest einmal pro Jahr, meist nach der Winterpause, sollte man komplett zumindest CLEANER FLUID REGULAR anwenden und einen neuen Wachsfilm auftragen.

Man erhält auf diese Weise stets den gewünschten Hochglanz sowie die gewünschte Schutzwirkung.


Wer ist Hersteller Ihres Wagens? Welcher Typ Wachs ist der richtige?
Swizöl bietet UNiversalwachse an, die bei allen Lacken passen, darunter Abwandlungen, die einen höheren Glanz versprechen, andere eien längere Haltbarkeit - siehe nächstes Kapitel.

Und Swizöl bietet Wachse an, deren Rezepturen abgestimmt sind auf die Lackeigenschaften folgende Fahrzeughersteller:

  • Porsche >> Wachstype Zuffenhausen (auch Concorso oder höherwertig)
  • Porsche 356er >> Wachstype 356
  • Italiener (Ferrari, Lamborghini, Alfa Romeo, Lancia, Fiat (barchetta !) >> Wachstype Scuderia (auch Concorso oder höherwertig)
  • Volvo, Saab >> Wachstype Viking (auch Concorso oder höherwertig)
  • Japaner wie Mazda, etc. >> Wachstype Samurai (auch Concorso oder höherwertig)
  • VW Phaeton oder Lexus >> Wachstype Finesse
  • BMW >> Wachstype Blau-Weiss

Haben Sie einen anderen Fahrzeughersteller: siehe nächster Punkt.
 

Wie unterscheiden sich die anderen Wachse (Concorso, Mystery, Shield, Divine)?
Diese Wachse sind nicht auf Fahrzeughersteller/Lacktypen abgestimmt, sondern haben unterschiedlich hohe Volumenanteile an Carnauba-Wachs. Dieses härteste Naturwachs der Welt ist verantwortlich für die Tiefe des erzielbaren Spiegelglanzes, den Glanzgrad, und für die "Härte" der erreichbaren Versiegelung des Lackes.

In der unten genannten Reihenfolge steigt jeweils der Carnauba-Anteil an, und, aufgrund der Seltenheit der verwendeten besten Carnauba-Sorte "Carnauba Number One", auch der Preis:

  • Onyx
    Das einfachste Wachs, das man nur für helle Lackfarbtöne verwenden sollte. 30% Carnauba-Anteil.

     
  • Mirage (entspricht dem Saphir, umbenannt seit 11/2009 zu Mirage)
    Ein höherer Carnauba-Anteil von 40% bringt mehr Glanz. Bei allen dunkleren Lacken sollten Sie dieses dem Onyx unbedingt vorziehen. Also geeignet für alle Lackfarbtöne.

     
  • Scuderia
    Besitzt mit 40% einen ebenfalls höheren Carnauba-Anteil und wurde speziell für die Lacke italienischer Fahrzeughersteller entwickelt. Italienische Fahrzeuge haben oft mit wenig Härter angemischte Lacke. Das ergibt bei der Lackierung wunderbar glatt und spiegelnd verfliessende z.B. Rot- und Gelbtöne. Aber diese Lacke bleiben "weicher" als andere und bekommen daher leicht insbesondere die feinen Waschkratzer. Scuderia hat einen hohen Carnaubanteil und macht diese italienischen Lacke wieder härter und unempfindlicher - und verleiht ihnen gleichzeitig tiefen Spiegelglanz.

     
  • Blau-Weiss
    Das Wachs mit einer speziellen Rezeptur für die hauchdünnen BMW-Lackierungen ab ca. 1998. Mit 40% Carnauba-Anteil.

     
  • Finesse
    Das Wachs, speziell entwickelt für den VW Phaeton und Lexus-Lackierungen.Mit 40% Carnauba-Anteil.

     
  • Glacier
    Ein besonderes Wachs für alle weissen Fahrzeuglackierungen. Es verhindert die schwarzen Riefen. Mit 40% Carnauba-Anteil.

     
  • Bike Sheen Wax
    Das Wachs, speziell für das Motorrad. Besonderheit ist hier die zusätzlich vorhandene Benzinbeständigkeit für z.B. kleine Malheurs beim Tanken..Mit 40% Carnauba-Anteil.

     
  • Concorso (= Best Of Show )
    Ein noch höherer Carnauba-Anteil von 50% bringt nochmals mehr Tiefenglanz. Besonders für Wettbewerbe, Automessen, Auto-Evens verwendet. Daher auch bekannt unter dem Namen Best Of Show. Concorso kann man immer verwenden, für alle Fahrzeughersteller, für alle Lackfarbtöne. Es ist immer dann erste Wahl, wenn es einen Kick mehr an Glanz sein darf und das Budget es erlaubt.

     
  • Mystery
    Die Steigerung von Concorso: 55% Carnauba-Anteil könnte man als das Non-Plus-Ultra bezeichnen. Der erzielbare tiefe Spiegelglanz ist beispiellos.
     
  • Crystal Rock

    Die spezielle Rezeptur von Paul Dalton. Anzusiedeln in Leistung, erzielbarem Hochglanz und Preis zwischen Mistery und Divine. Es hat 76% (!) Carnauba-Anteil.

  • Divine
    Das teuerste Autowachs der Welt - wird nach Lackanalyse individuell angefertigt.

     
  • Shield
    Besonderheit ist hier das mit enthaltene PTFE: Erschwert das Anhaften von Verschmutzungen und verlängert gleichzeitig die Pflegeintervalle, d.h. die Zeitspanne, nach der Sie den Wachsauftrag wieder auffrischen sollten.
Welche Farbe hat Ihr Fahrzeuglack?
Das einfachste Wachs Onyx sollten Sie nur für helle Lackfarben wählen, für alle dunkleren wählen Sie immer MIRAGE oder ein noch höherwertiges wie z.B. CONCORSO.
Was ist für Sie wichtiger: Optimaler tiefster Spiegelglanz oder möglichst lange Pflegeintervalle?
Ein Kompromiss zwischen aufgewendeter Pflegezeit und erzieltem Hochglanz: Wer eher selten vor der Garage zugange sein möchte, aber dennoch gut dastehen möchte, der findet mit TEFLON SHIELD einen guten Kompromiss.

 

Was bedeutet Lackvorbehandlung? Warum muss sie sein?
Ein Swizöl-Wachs kann nur auf dem Lack haften, wenn er mit einem speziellen Haftgrund entsprechend vorbereitet wird. Dazu wird das CLEANER FLUID REGULAR (früher als NORMAL bezeichnet) verwendet. Dieses entfernt alle eventuellen Reste anderer Vorbehandlungen und muss auch auf z.B. einer Neulackierung angewandt werden.

 

Welche Ausführungen des Cleaner Fluid gibt es und wozu?
  • CLEANER FLUID REGULAR
    Keine Schleifmittel enthaltend, immer der letzte Arbeitsgang vor dem Wachauftrag. Bei unverkratzten Neulacken der einzige Schritt vor dem Wachs. Nur von Hand verarbeiten!

     
  • CLEANER FLUID MEDIUM
    Wird ggf. vor dem NORMAL angewendet: Es enthält feine schleifende Micro-Granulate, mit denen man die sog. feinen Waschkratzer aus dem Lack auspolieren lassen. Danach werden die entstehenden Rückstände mit NORMAL entfernt. Kann auch mit Excenter-Poliermaschine verarbeitet werden.

    Man geht also vor nach dem Schema:
    CLEANER FLUID MEDIUM > CLEANER REGULAR > Wachsauftrag

     
  • CLEANER FLUID STRONG
    Enthält stärkere, gröbere Schleifmittel, mit denen sich auch stärkere oder stärker verwitterter Lack entfernen lassen. Dann noch verbelibende schwächere Kratzer werden mit MEDIUM beseitigt. Danach folgt Behandlung mit NORMAL. Kann auch mit Excenter-Poliermaschine verarbeitet werden.

    Man geht also vor nach dem Schema:
    CLEANER FLUID STRONG > MEDIUM > REGULAR > Wachsauftrag
Ihr Fahrzeuglack ist ein dunkler Farbton - z.B. dunkelblau oder schwarz
Dann werden Sie noch zufriedener und begeisterter sein als andere Fahrzeugbesitzer. Denn Sie kennen sehr wahrscheinlich von früheren Behandlungen mit anderen Polituren die wolkenartigen, nebligen oder weisslichen Rückstände, die man mühsam wegpolieren musste. Das Alles gibt es bei Swizöl-Wachsen nicht: Einfach Wegwischen mit dem sauberen Swizöl-Wachstuch oder einem frisch gewaschenen Frotte-Handtuch.

 

Brauche ich Cleaner Fluid Regular auch bei frischlackierten Fahrzeugen, die ich erstmals mit Swizöl-Wachs pflegen bzw. versiegeln möchte?
JA. Auch wenn eine Neulackierung frei von Kratzern sein kann, das Fahrzeug noch nicht benutzt wurde, der Lack noch keinerlei Wäsche oder anderses Pflegemittel gesehen hat: Auch ein nagelneuer Lack muß auf jeden Fall 1 mal komplett vor dem Auftrag eines Swizölwachses mit CLEANER FLUID REGULAR behandelt werden.

Der Grund liegt im Zusammenspiel der Lackoberfläche und des Wachses. Ohne die Vorbehandlung kann ein Swizöl-Wachs nicht auf der Lackoberfläche haften, ohne die Vorbehandlung werden Sie nicht den tiefen typischen Swizöl-Tiefenglanz erhalten.

Und die Wachsschicht würde nach kurzer Zeit wieder verloren gehen. CLEANER FLUID REGULAR ist der Haftgrund für die Swizöl-Wachse!

Dieses notwendige Verfahren ist zwar etwas aufwendig, aber zugleich "tricky" – Eines der Geheimnisse von Swizöl.

Können Swizöl-Produkte auch mit einer Poliermaschine verarbeitet werden?
JA, aber NICHT alle! Im Einzelnen bedeutet das:

Cleaner Fluid REGULAR ist NUR für die Verarbeitung von Hand "konstruiert". Eine maschinelle Verarbeitung würde die beabsichtigte Wirkung als "Haftgrund" für den darauffolgenden Swizöl-Wachsfilm zerstören.

Cleaner Fluids Medium und Strong sind beide auch für die Verarbeitung mit einer Excenter-Poliermaschine geeignet. Aber die entsprechenden Hinweise bei Cleaner (Zeit bis zum Zerschliffensein der Micro-Granulate) und Maschine (Drehzahl/Hub) beachten.

Cleaner Fluid Professional wurde speziell für die maschinelle Verarbeitung entwickelt. Es wird dort statt der Ausführungen Medium und Strong eingesetzt. Die schleifende Polierwirkung hält während der Anwendung stets nur ca 15 Sekunden an. Dann haben sich die enthaltenen Micro-Granulate gegenseitig feinst zerkleinert und arbeiten in Richtung Hochglanzpolitur.
 

Grundsätzlich wurden die polierenden Swizöl-Cleaner für die Verarbeitung von Hand ausgelegt. Eine Maschine war nicht als notwendig gedacht. Das Swizöl-Konzept: Arbeiten in übersichtlichen Teilflächen, die im Cleaner enthaltenen Micro-Granulate aus der Dentalbranche zerschleifen sich während der Anwendung gegenseitig bis zu größter Feinheit innerhalb von 1...1,5 Minuten . Sie polieren damit automatisch und unbemerkt stets auf der gerade behandelten Teilfläche immer in Richtung Hochglanz. Es sind somit keine Hologramme möglich, mit denen man bei herkömmlichen Polituren den Lack unwiederbringlich beschädigen kann.
 

Auch der Wachsauftrag und die Politur können ohne eine Maschine vorgenommen werden. Sie bringt hier keine Vorteile.

Wie ergiebig ist ein Swizöl-Wachs? Ist der Preis gerechtfertigt? 100%ig JA!

  • Sparsamste Verwendung
    Swizöl-Wachse werden äußerst sparsam verwendet. Es reichen winzige Mengen aus, um größere Flächen zu behandeln ( für eine Motorhaube benötigen Sie beispielsweise nur etwa zwei fingernagelgroße Portionen). Sie werden also sehr oft viele Jahre mit dem Inhalt einer Dose arbeiten können, Anwender berichten von bis zu 50 Behandlungen (gemischt Fahrzeug und Teilbehandlungen davon).

     
  • Handmade in Swizerland
    Swizöl-Produkte sind von Hand hergestellte Rezepturen, kein Massenprodukt aus der Fabrik.

     
  • Natur statt Chemie
    Swizöl-Produkte bestehen aus hochwertigen natürlichen Stoffen. Sie kleistern Ihr Fahrzeug nicht mit glänzender Chemie zu, sondern versiegeln z.B. Ihren Lack mit dem wertvollsten und hochwerigsten Carnauba Nr. 1. Aus diesem Grund brauchen Sie auch keine Atemschutzvorkehrungen bei der Anwendung treffen, der Wachsauftrag geschieht üblicherweise (und sinnlicherweise) sogar mit bloßen Handflächen.

     
  • Bestes Preis-/Leistungsverhältnis
    All dies ergibt zwar einen höheren Preis als bei dem 0815-Produkt aus dem Supermarkt, aber der Preis relativiert sich angesichts all dieser Vorteile.

Bei welchen Temperaturen kann man Swizölwachse verarbeiten?
Der Hersteller gibt an irgendeiner Stelle an "ab 10° C". In der Praxis hat sich dies als nicht zutreffend erwiesen: Die Verarbeitung erfolgt am besten bei einer Karosserietemperatur von ca. 25°, d.h. im Winter ist eine geheizte Garage oder Halle Voraussetzung.
Restfeuchtigkeit von der vorhergehenden Reinigung ist GIFT - niemals unmittelbar auf den noch von der Reinigung nassen Wagen auftragen (vor allem bei hochwertigeren Wachsen ab Concorso). Fahrzeug mindestens eine Nacht abtrocknen lassen oder für zwei Stunden bei etwa 40° in die Lackierhalle stellen soweit man Karosserielackierer ist.

Der Auftrag des Wachses geschieht meist von Hand, aufgrund seines Schmelzpunktes von 35°C schmilzt dabei das Wachs durch die Körpertemperatur der Handflächen (ca. 37°C) und läßt sich somit hervorragend verteilen.

Die o.g. höhere Temperatur ist auch nach dem Wachsauftrag wichtig, da der typisch tiefe Swizöl-Hochglanz durch das tief in die vorbehandelte und "geöffnete" Lackoberfläche einsickern möchte. Zu niedrige Temperaturen würden das beeinträchtigen und den optimalen Glanz verhindern.


Unser Tipp: Nicht jederman hat eine beheizte Garage im Winter. In Notfällen bei Freunden eine solche am Wochenende "ausleihen" oder es kann auch mal die beheizte Tiefgarage eines Büro- oder Ladengeschäftshauses sein, in der der Hochlanz ensteht.


Sind Swizöl-Wachse oder die Anwendung gesundheitschädlich?
Nein, Swizöl-Wachse sind natürliche Produkte und können sogar mit den bloßen Handflächen aufgetragen werden. Betrachten Sie Ihr Wachs wie ein Kosmetikprodukt, daran denken auch die meisten beim ersten Öffnen der Wachsdose: Das Wachs duftet ganz nebenbei traumhaft, Dank seiner natürlichen Inhaltsstoffe.

Kein Lösemittel wie bei manchen anderen Autowachsen- oder -Polituren, keine Warnhinweise vor schädlichen Dämpfen während der Verarbeitung.
 

Wie weit komme ich mit dem Discovery-Kit?
Im SWIZÖL DISCOVERY-KIT ist eine kleine Wachsdose enthalten mit 50 ml Wachs. Das reicht je nach Fahrzeuggröße für eine bis zwei komplette Lackbehandlungen. Natürlich ist das Preis-/Leistungsverhältnis in den anderen Kits besser. Das Discovery Kit ist jedoch immer dann die richtige Wahl, wenn Sie besonders skeptisch sind oder eben erst mal die Swizöl-Welt kennenlernen möchten.
Bis jetzt hat es jeden überzeugt, meist folgt in den darauffolgenden Wochen die Nachbestellung der normalgroßen Wachsdose eines Kits oder einer Entry - oder Master Collection.

Unser Tipp: Wenn Sie schon testen, testen Sie auf jeden Fall die MIRAGE-Ausführung. Es ist das hochwertigere Wachs mit höherem Carnauba-Anteil und im Gegensatz zum Onyx-Wachs auch für dunklere Lacke geeignet.


Welche Hilfsmittel brauche ich? Funktionieren auch andere?
Swizöl bietet auch bei den Hilfsmitteln die optimal geeigneten Materialien an.

Beim Auftrag der CLEANER FLUIDs REGULAR/Normal sollten Sie jedoch zumsparsamen Auftrag unbedingt je Cleaner-Type eines der silikonfreien CLEANER PADs WEISS verwenden. Waschbar bei 40° Grad Celsius.

Zum Verarbeiten der CLEANER FLUIDS MEDIUM oder STRONG die Einweg-Poliertücher T1.

Zum Auspolieren der verschiedenen CLEANER FLUIDS enteder die SWIZÖL-Baumwoll-TÜCHER oder auch eigene frisch gewaschene Frotteehandtücher - aber für jedes CLEANER FLUID ein eigenes (!).

Zum Auspolieren des Wachses verwenden Sie das MICRO POLISH TUCH in BLAU. Wir haben auch watteweiche Einweg-Poliertücher T2 dafür im Shop. Oder ebenfalls ein frischgewaschenes weiches Frotteehandtuch.

 

Wie bekommt man blinde Kunststoffheckscheiben wieder transparent?
Kunststoffscheiben von Cabrios haben die ungünstige Eigenschaft, mit der Zeit zu "erblinden". Zunehmendes Verkratzen macht sie undurchsichtig, sich verflüchtigende Weichmacher lassen sie spröder udn spröder werden - bis sie oft sogar splittern und brechen.

Um das zu verhindern, lohnen sich etwa 30 Minuten investierte Zeit!

Mit dem SWIZÖL VINYL CLEAR KIT polieren Sie die Scheibe auf und versiegeln danach die Vinyloberfläche mit einem speziellen Scheibenwachs. Gleichzeitig wird Ihre Scheibe wieder weich undflexibel, und sie ist wieder durchsichtig wie eine Scheibe sein soll.

Wie bekommt man spröde PVC-Verdecke wieder weich und/oder erhält sie so?
Aus preislichen Gründen statten manche Hersteller Cabrios noch mit PVC-Verdecken aus (z.B. Fiat barchetta). Großer Nachteil ist die meist nicht vorgeniommene spezielle Pflege von Anfang an. Als Folge der sich verflüchtigenden Weichmacher des Kunststoffmaterials werden diese Vedecke immer härter, unflexibler und spröder - bis sie schlussendlich brechen. Je nach Fahrzeug öffnen sich Fensterumrandungen (Fiat barchetta), brechen besonders beanspruchte Knickstellen.
Vorsorgen lässt sich relativ einfach mit einer regelmässigen Behandlung der PVC-Oberfläche mit SWIZÖL PROTECTON. Das natürliche Mittel "füllt" die fehlenden Weichmacher "nach", frischt die Farbe auf, reinigt die Oberfläche und macht sie widerstandsfähiger gegenüber Verschmutzungen. Das PVC-Material bleibt flexibel und erhält eine wesentlich längere Lebensdauer.

 

Was ist der Unterschied zwischen den Scheibenversiegelungen Rain-X und SI Extreme?
Rain-X
und ähnliche Mittel wurden vor etlichen Jahren entwickelt und bestehen aus einer Silicon-Öl-Schicht, die den gewünschten Abperleffekt bringt.

Sie entsprechen dem damaligen Stand der Technik und haben den Nachteil, daß sie nur oberflächlich haften und keine wirklichen Versiegelungen sind. Dadurch nutzen sie sich schnell ab. Zudem ist das Aufbringen fehleranfällig.

Heute entwickelte Mittel wie SI Extreme sind dagegen echte Versiegelungen. Sie gehen eine feste Verbindung mit der Glasoberfläche ein, sind einfacher fehlerfrei aufzutragen und halten dauerhaft für Monate.


Der Preisunterschied hält sich in Grenzen, wir empfehlen daher die heutigen Produkte.

 

Was ist der Unterschied zwischen den zwei beleuchteten Kennzeichenhaltern?
Beide sind zugelassen, beide werden am Kabel zur bisherigen Kennzeichenleuchte angeschlossen.

a) LED-Leuchtrahmen:

Vorteil ist die Weiterverwendbarkeit des alten Alu-Kennzeichens. Es wird einfach eingelegt, Abdeckrahmen einclipsen - fertig. Es entstehen keine weiteren Kosten. Vorteil oder Nachteil: Das Schild ist unter einer Kunststoffscheibe abgedeckt, ist dadurch geschützt. Sie kann aber auch verkratzen, die feinen Kratzer leuchten dann....Abhilfe: mit Heckscheibenpolitur eventuelle feine Kratzer wegpolieren. Die Ausleuchtunng der Kennzeichenoberfläche ist gut bis sehr gut, die Randbereiche werden technologiebedingt allerdings heller erleuchtet als die mittleren. Deswegen geben viele Anwender dem 3M-Halter den Vorzug.

b) 3M mit leuchtender Grundfläche:
Vorteil ist die flächig leuchtende weisse Grundfläche des Kennzeichens selbst. Die Ausleuchtung ist daher absolut gelichmässig, von der Mitte bis zum Rand und in jede Ecke! Aus diesem Grund wird diese Lösung aus Design-Gründen sehr oft bevorzugt.
Das Kennzeichen ist von keiner Scheibe abgedeckt, ist aus Kunststoff und kann bei Bedarf direkt gereinigt werden. Einziger Nachteil: Bei der Anschaffung entstehen Zusatzkosten für das Prägen eines neuen speziellen Kunststoffkennzeichens bei einem örtlichen Schilderladen,plus Plaketten. Das bisherige Alukennzeichen kann nicht weiterverwendet werden. Kleiner Trost, der Kennzeichenhalter ist etwas preiswerter.


 
Sie haben weitere Fragen zur Anwendung?
Senden Sie uns ein Email mit Festnetzrufnummer und der Bitte um Rückruf. Wir rufen Sie an und beantworten Ihnen gerne alle offenen Fragen: info(at)traumglanz.de


Copyright 2008-2012, keine Speicherung oder Kopie ohne schriftliche Genehmigung, Harka B. Bohara, traumglanz.de